Thema: Heinrich Heine

Sortieren: Datum | Titel | Aufrufe | Zufällig Absteigend sortieren
Ansicht:

Dipl.-Ing. Sanda Grätz über den Streit um einen Namen

700 Aufrufe

Heinrich Heine war nicht trivial.  ...

Zur Person

Dipl.-Ing. Sanda Grätz, VD'in war 1979 die erste Absolventin des Faches Elektrotechnik an der Ruhr-Universität-Bochum. Nach einer Zwischenstation an der Bergischen Universität Wuppertal fand sie ihre berufliche Heimat an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Dort arbeitete sie lange Jahre als Wissenschaftlerin am Rechenzentrum und im Bereich medizinische Datenverarbeitung.
Seit 2004 ist Sanda Grätz Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Dr. Helmut Weber über den ‘Inhalt’ Heinrich Heine

596 Aufrufe

Es ging nicht um einen Namen, sondern um einen Inhalt!...

Zur Person

Dr. Helmut Weber prägte die Anfangszeit der Universität. Als Student wirkte er in verschiedenen Gremien der Universität und bekleidete etliche Ämter. U.a. war er AStA-Vorsitzender, Mitglied des Senats und des Akademischen Rats, Moderator des Heine-Hearings von 1972 sowie Vorsitzender des 1. Satzungskonvents 1972/1973. Zudem war er nach seinem Studium, zunächst als Vorstands- und später als Verwaltungsratsvorsitzender, maßgeblich am Auf- und Ausbau des Studentenwerks beteiligt. Dr. Weber war in leitender Funktion zunächst im Gesundheits- und anschließend im Umweltministerium des Landes NRW für die Fachgebiete Arbeits-, Sozial- und vor allem für die Umweltmedizin zuständig. Er blieb der Universität als Lehrbeauftragter verbunden, konzipierte viele wissenschaftliche Studien, die zum großen Teil von Hochschullehrern der Heinrich-Heine Universität realisiert wurden. Für sein ehrenamtliches Engagement erhielt er darüber hinaus 1991 das Bundesverdienstkreuz.

Dr. Helmut Weber über organisatorische Hürden beim Satzungskonvent

604 Aufrufe

Wenn wir so weitermachen, dann brauchen wir Jahre....

Zur Person

Dr. Helmut Weber prägte die Anfangszeit der Universität. Als Student wirkte er in verschiedenen Gremien der Universität und bekleidete etliche Ämter. U.a. war er AStA-Vorsitzender, Mitglied des Senats und des Akademischen Rats, Moderator des Heine-Hearings von 1972 sowie Vorsitzender des 1. Satzungskonvents 1972/1973. Zudem war er nach seinem Studium, zunächst als Vorstands- und später als Verwaltungsratsvorsitzender, maßgeblich am Auf- und Ausbau des Studentenwerks beteiligt. Dr. Weber war in leitender Funktion zunächst im Gesundheits- und anschließend im Umweltministerium des Landes NRW für die Fachgebiete Arbeits-, Sozial- und vor allem für die Umweltmedizin zuständig. Er blieb der Universität als Lehrbeauftragter verbunden, konzipierte viele wissenschaftliche Studien, die zum großen Teil von Hochschullehrern der Heinrich-Heine Universität realisiert wurden. Für sein ehrenamtliches Engagement erhielt er darüber hinaus 1991 das Bundesverdienstkreuz.

Dr. Rolf Kauffeldt ‘und alle lieben Heinrich Heine’

724 Aufrufe

Der AStA war sehr stark involviert in die Auseinandersetzung....

Zur Person

Der promovierte Germanist, Rolf Kauffeldt, war Anfang der siebziger Jahre in der Studentischen Selbstverwaltung engagiert, u.a. war er 1972/73 stellvertretender AStA-Vorsitzender und Mitglied des Satzungskonvents.
Dr. Kauffeldt arbeitet als Studiendirektor am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg und an einem Düsseldorfer Gymnasium; er ist Fachberater bei der Bezirksregierung Düsseldorf und Herausgeber diverser, meist literaturgeschichtlicher Publikationen sowie als Schulbuchautor tätig.

Dr. Rolf Kauffeldt als Staatsgast in Weimar

803 Aufrufe

Uns standen drei Moskwitschs zur Verfügung....

Zur Person

Der promovierte Germanist, Rolf Kauffeldt, war Anfang der siebziger Jahre in der Studentischen Selbstverwaltung engagiert, u.a. war er 1972/73 stellvertretender AStA-Vorsitzender und Mitglied des Satzungskonvents.
Dr. Kauffeldt arbeitet als Studiendirektor am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg und an einem Düsseldorfer Gymnasium; er ist Fachberater bei der Bezirksregierung Düsseldorf und Herausgeber diverser, meist literaturgeschichtlicher Publikationen sowie als Schulbuchautor tätig.

Dr. Rolf Kauffeldt über 1988

583 Aufrufe

Warum hat es noch so lange gedauert?...

Zur Person

Der promovierte Germanist, Rolf Kauffeldt, war Anfang der siebziger Jahre in der Studentischen Selbstverwaltung engagiert, u.a. war er 1972/73 stellvertretender AStA-Vorsitzender und Mitglied des Satzungskonvents.
Dr. Kauffeldt arbeitet als Studiendirektor am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg und an einem Düsseldorfer Gymnasium; er ist Fachberater bei der Bezirksregierung Düsseldorf und Herausgeber diverser, meist literaturgeschichtlicher Publikationen sowie als Schulbuchautor tätig.

Dr. Rolf Kauffeldt und der Streit um Heine

621 Aufrufe

Heine sei schon zu seiner Zeit eine illustre Persönlichkeit gewesen....

Zur Person

Der promovierte Germanist, Rolf Kauffeldt, war Anfang der siebziger Jahre in der Studentischen Selbstverwaltung engagiert, u.a. war er 1972/73 stellvertretender AStA-Vorsitzender und Mitglied des Satzungskonvents.
Dr. Kauffeldt arbeitet als Studiendirektor am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Duisburg und an einem Düsseldorfer Gymnasium; er ist Fachberater bei der Bezirksregierung Düsseldorf und Herausgeber diverser, meist literaturgeschichtlicher Publikationen sowie als Schulbuchautor tätig.

Holger Ehlert über den Streit um Heinrich Heine

867 Aufrufe

Die Befürworter haben alles daran gesetzt, ein mediales Echo zu erreichen....

Zur Person

Der Germanist Holger Ehlert M.A. ist der Heinrich-Heine-Universität seit knapp drei Jahrzehnten treu. Derzeit ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit der Leitung und Koordination der Studierendenakademie KUBUS (Praxis- und Berufsorientierung) betraut. Als Autor und Herausgeber diverser Werke rund um Heinrich Heine und als ehemaliges geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Heinrich-Heine-Gesellschaft, gilt er als Kenner der Namensgebung.

Holger Ehlert über die Lager im Namensstreit

896 Aufrufe

Der Streit hat weltweit für Empörung gesorgt....

Zur Person

Der Germanist Holger Ehlert M.A. ist der Heinrich-Heine-Universität seit knapp drei Jahrzehnten treu. Derzeit ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit der Leitung und Koordination der Studierendenakademie KUBUS (Praxis- und Berufsorientierung) betraut. Als Autor und Herausgeber diverser Werke rund um Heinrich Heine und als ehemaliges geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Heinrich-Heine-Gesellschaft, gilt er als Kenner der Namensgebung.

Holger Ehlert über Heines Geist auf dem Campus

768 Aufrufe

Das Erbe Heines wird in vielfältiger Art und Weise am Leben gehalten....

Zur Person

Der Germanist Holger Ehlert M.A. ist der Heinrich-Heine-Universität seit knapp drei Jahrzehnten treu. Derzeit ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit der Leitung und Koordination der Studierendenakademie KUBUS (Praxis- und Berufsorientierung) betraut. Als Autor und Herausgeber diverser Werke rund um Heinrich Heine und als ehemaliges geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Heinrich-Heine-Gesellschaft, gilt er als Kenner der Namensgebung.

Seite 1 von 512345