Thema: 1970er

Sortieren: Datum | Titel | Aufrufe | Zufällig Aufsteigend sortieren
Ansicht:

Architekt Prof. Kurt Hesse über die ULB

510 Aufrufe

Die Bibliothek musste kommen, weil die Landesbibliothek am Grabbeplatz abgerissen wurde....

Zur Person

Prof. Kurt Hesse, Architekt großer Industriebauten und des ersten deutschen Isotopenlabors, war mitverantwortlich für die Gebäudearchitektur der Universität.

Landschaftsarchitekt Georg Penker über den Universitätstunnel

742 Aufrufe

Ursprünglich war eine Autobahn durch die Universität geplant....

Zur Person

Landschaftsarchitekt Georg Penker war federführend beteiligt bei der Gestaltung des Campus. Georg Penker zählt zu den bedeutendsten Landschaftsarchitekten Deutschlands und war unter anderem verantwortlich für Außenanlagen der Regattastrecke Oberschleißheim der Olympischen Sommerspiele 1972 in München und die Außenanlagen am Sprengel Museum Hannover.

Landschaftsarchitekt Georg Penker über das Architektenteam

481 Aufrufe

Friedhelm Sieben war Chef und Schöpfer der ganzen Geschichte....

Zur Person

Landschaftsarchitekt Georg Penker war federführend beteiligt bei der Gestaltung des Campus. Georg Penker zählt zu den bedeutendsten Landschaftsarchitekten Deutschlands und war unter anderem verantwortlich für Außenanlagen der Regattastrecke Oberschleißheim der Olympischen Sommerspiele 1972 in München und die Außenanlagen am Sprengel Museum Hannover.

Landschaftsarchitektin Erika Penker über den Botanischen Garten

576 Aufrufe

Das war vorher jungfräuliches Gelände, da war nix!...

Zur Person

Gemeinsam mit ihrem späteren Ehemann Georg Penker war Erika Penker mit der landschaftlichen Planung und Gestaltung des Campus beauftragt.

Prof. em. Dr. Georg Stötzel über seine Amtszeit als Dekan (74/75)

523 Aufrufe

Manchmal genügte ein Telefonat, um eine A13-Stelle zu finanzieren....

Zur Person

Prof. em. Dr. Georg Stötzel war ab 1968 am germanistischen Institut tätig und hatte zahlreiche Ämter in der akademischen Selbstverwaltung inne, u.a. war er Dekan der Philosophischen Fakultät (1974-1975).

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Fritz Nies über unruhige Zeiten an der HHU

569 Aufrufe

Die Studierenden haben nicht nur alle Lehrveranstaltungen gesprengt......

Zur Person

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Fritz Nies war ab 1970 am Lehrstuhl Romanistik tätig und hatte zahlreiche Ämter in der akademischen Selbstverwaltung inne, u.a. war er Dekan der Philosophischen Fakultät (1977-1978) und ist Offizier des Ordens "Arts et Lettres".

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Fritz Nies über den Namensstreit der Universität

542 Aufrufe

...und dann auch noch einen so zwielichtigen Patron....

Zur Person

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Fritz Nies war ab 1970 am Lehrstuhl Romanistik tätig und hatte zahlreiche Ämter in der akademischen Selbstverwaltung inne, u.a. war er Dekan der Philosophischen Fakultät (1977-1978) und ist Offizier des Ordens "Arts et Lettres".

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Fritz Nies über seinen Dienstantritt

561 Aufrufe

Unsere ersten Lehrveranstaltungen waren im Boot - am Schwanenspiegel....

Zur Person

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Fritz Nies war ab 1970 am Lehrstuhl Romanistik tätig und hatte zahlreiche Ämter in der akademischen Selbstverwaltung inne, u.a. war er Dekan der Philosophischen Fakultät (1977-1978) und ist Offizier des Ordens "Arts et Lettres".

Dr. Helmut Weber über Vorurteile am Campus

469 Aufrufe

Wollt ihr wirklich einen Kameltreiber zum AStA-Vorsitzenden machen?!...

Zur Person

Dr. Helmut Weber prägte die Anfangszeit der Universität. Als Student wirkte er in verschiedenen Gremien der Universität und bekleidete etliche Ämter. U.a. war er AStA-Vorsitzender, Mitglied des Senats und des Akademischen Rats, Moderator des Heine-Hearings von 1972 sowie Vorsitzender des 1. Satzungskonvents 1972/1973. Zudem war er nach seinem Studium, zunächst als Vorstands- und später als Verwaltungsratsvorsitzender, maßgeblich am Auf- und Ausbau des Studentenwerks beteiligt. Dr. Weber war in leitender Funktion zunächst im Gesundheits- und anschließend im Umweltministerium des Landes NRW für die Fachgebiete Arbeits-, Sozial- und vor allem für die Umweltmedizin zuständig. Er blieb der Universität als Lehrbeauftragter verbunden, konzipierte viele wissenschaftliche Studien, die zum großen Teil von Hochschullehrern der Heinrich-Heine Universität realisiert wurden. Für sein ehrenamtliches Engagement erhielt er darüber hinaus 1991 das Bundesverdienstkreuz.

Seite 7 von 7« Erste...34567