Mehr Videos

Prof. Dr. Helmut Frister über die Gründung der Juristischen Fakultät

526 Aufrufe

Vor allem der geniale Kniff der Fernlehre ist mir Erinnerung geblieben. ...

Zur Person

Prof. Dr. Helmut Frister hat seitdem Wintersemester 1994/1995 den Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität inne.
Er war im April 1999 in den Gründungsprozess des Instituts für Rechtsfragen der Medizin involviert und ist Geschäftsführender Direktor der strafrechtlichen Abteilung des Instituts.
2007 wurde Prof. Frister für seine Forschungen mit dem renommierten "Reinhard-Heynen- und Emmi-Heynen-Preis" ausgezeichnet.

Prof. Hummel / Dr. Quetsch über Perspektiven der MasterabsolventInnen

481 Aufrufe

Die Pflege des Alumni-Netzwerkes haben wir immer im Blick....

Zur Person

Prof. Dr. Hartwig Hummel ist seit 2001 Universitätsprofessor für Europapolitik und Internationale Beziehungen an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seit 2008 ist er darüber hinaus Abteilungsleiter des Masterprogramms European Studies.
Dr. Guido Quetsch ist ebenfalls seit 2001 an der HHU beschäftigt, zunächst als Lehrbeauftragter am Lehrstuhl I für Politikwissenschaft und ab 2004 als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Sozialwissenschaftlichen Instituts sowie Leiter des Büros für Internationalisierung. Seit 2009 ist er Geschäftsführer des Masterstudiengangs European Studies.
Auf Initiative des ehemaligen israelischen Botschafters und derzeitigen Hochschulrats Avi Primor wurde der Studiengang im Wintersemester 2009/10 etabliert. Das Masterprogramm bringt jordanische, palästinensische und israelische Studierende an der Heinrich­-Heine­-Universität in Düsseldorf zusammen und bildet sie zu ausgewiesenen Spezialisten der EU aus.

Prof. em. Dr. Vittoria Borsò über die Einführung der Studienbeiträge

418 Aufrufe

Ein Vertrag zwischen Lehrenden und Studierenden. ...

Zur Person

Prof. Dr. Vittoria Borsò erhielt 1992 einen Ruf an die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf auf die Professur für „Französische und Spanische Literatur“. Von 1998 bis zu ihrer Emeritierung 2013 war sie Inhaberin des Lehrstuhls Romanistik I. Zwischen 1998 und 2002 war sie Dekanin der Philosophischen Fakultät und wurde im Jahr 2000 mit dem italienischen Verdienstorden des Cavaliere Ufficiale al merito della Repubblica Italiana ausgezeichnet. Zwischen 2003 und 2007 war Vittoria Borsò Prorektorin für Internationale Angelegenheiten und ab 2007 Mitglied des Hochschulrates der Universität.
Darüber hinaus war sie 2002 Gründungsprofessorin des Studiengangs „Medien und Kulturwissenschaft“ sowie Antragstellerin des 2012 an der Heinrich-Heine-Universität gegründeten DFG Graduiertenkollegs 1678 „Materialität und Produktion“.

Prof. Dr. Helmut Frister und die Ehrung seiner Forschung

397 Aufrufe

Die Frage ist, was ist herausragende Forschung im juristischen Bereich? ...

Zur Person

Prof. Dr. Helmut Frister hat seitdem Wintersemester 1994/1995 den Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität inne.
Er war im April 1999 in den Gründungsprozess des Instituts für Rechtsfragen der Medizin involviert und ist Geschäftsführender Direktor der strafrechtlichen Abteilung des Instituts.
2007 wurde Prof. Frister für seine Forschungen mit dem renommierten "Reinhard-Heynen- und Emmi-Heynen-Preis" ausgezeichnet.

50 Jahre HHU > Feedback

Haben wir etwas übersehen oder haben Sie Ergänzungsvorschläge bzw. zusätzliches dokumentarisches Bildmaterial? Hier ist Platz für Ihre Anregungen, Fragen und Kommentare.
(Ihr Feedback wird nicht veröffentlicht)

Über die Rubrik 'Zeitzeugen'

Unter ZEITZEUGEN kommen Menschen zu Wort, die an der Gestaltung der Universität beteiligt waren, politischen Einfluss innerhalb oder außerhalb der Universität ausübten, an ihr tätig waren, oder sie in irgendeiner Weise gefördert haben.
Die Zeitzeugen geben aus ihrer eigenen Wirksamkeit und Perspektive Einblicke in geschichtliche Abläufe und deren Hintergründe.

(Die Seite befindet sich im Aufbau und soll ständig erweitert werden.
Für Anregungen sind wir dankbar. Nutzen Sie hierfür bitte unser Feedback-Formular, das Sie durch Klick auf das Icon am oberen rechten Seitenrand aufrufen können.)

NAVIGATION

Wenn der Mauszeiger über das Icon  (am oberen rechten Seitenrand) bewegt wird, öffnet sich ein Auswahlfeld. Hierüber gelangen Sie direkt zu den nach Personengruppen, Dekaden oder Themen sortierten Unterseiten der Rubriken Retrospektive, Zeitzeugen und Impressionen.