Avi Primor an der HHU

Avi Primor erhält 1998 die Heinrich-Heine-Gastprofessur.

Er studierte an der Hebräischen Universität Jerusalem, dem City College New York und der Sorbonne in Paris.
Der bedeutende israelische Diplomat und Publizist vertritt in den Jahren 1993 bis 1999 Israel als Botschafter in Deutschland. Während dieser Zeit wird er in der deutschen Öffentlichkeit als eine der wichtigsten Stimmen des deutsch-israelischen Dialogs und der Aussöhnung beider Länder bekannt. Derzeitig ist Avi Primor der Vorsitzende der Israelischen Gesellschaft für Auswärtige Politik.

Außer dem Kulturpreis Europa im Jahr 1998 erhielt er 2003 das Bundesverdienstkreuz mit Stern und Schulterband.

Quelle: HHU und Wikipedia

29
Apr
1998
*/ ?>