Nein und nochmals Nein

Nach der abschlägigen Entscheidung durch den Satzungskonvent der Universität im Wintersemester 1972/1973 wird 1982 die Benennungsfrage erneut im Konvent verhandelt. Im Kontext der deutsch-französischen Feierlichkeiten zum 125. Todestag Heines richten die Landtagsfraktionen der CDU, der SPD sowie der Rat der Stadt Düsseldorf im Jahr 1981 eine Empfehlung an die Universität, sich nach Heinrich Heine zu benennen. Auch innerhalb der Universität scheint nun, trotz der Streitigkeiten zwischen Land und Universität wegen des 1979 verabschiedeten Landeshochschulgesetzes, die Benennungsfrage auf eine erheblich größere Zustimmung zu stoßen, als noch im Jahr 1972.

Doch entgegen dieser Vorzeichen lehnt der Konvent in seiner Sitzung am 10. Februar 1982 die Namensgebung nach Heinrich Heine knapp mit 41 Ja– zu 44 Nein-Stimmen erneut ab.

Quelle: ULB

10
Feb
1982
*/ ?>