Die Anfänge der Campusuniversität

Nach Gründung der einzelnen Fakultäten kann die Universität Düsseldorf erstmals in etwas größerem Umfang Erstsemester aufnehmen. Schnell kommt es zu ersten ernsthafteren Planungen für den Bau der neuen Institute. Südlich der alten Städtischen Krankenanstalten soll nach und nach eine „Wissenschaftsstadt“ – die heutige Campusuniversität – entstehen.

Der Bau verzögert sich allerdings immer wieder stark, weil die beantragten Mittel nicht oder nicht schnell genug zur Verfügung stehen. Erst im September 1967 kann der erste Spatenstich im neu zu erschließenden Südbereich des Campus gefeiert werden.

Quelle:ULBHHU, PLASSMANN/RIENER. Geschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, S.506 und Wikipedia


01
Sep
1967
*/ ?>