Kaiserliche Dekrete von 1811

Im Zuge seines Düsseldorf-Besuchs im Winter 1811 erlässt Napoleon Dekrete, die, neben einer ganzen Reihe städtebaulicher Maßnahmen, die Einrichtung einer Universität mit fünf Fakultäten im wiederaufzubauenden Düsseldorfer Schloss anordnet:

„Il sera etabli à Dusseldorf… Es soll für das Großherzogtum Berg zu Düsseldorf eine Universität errichtet werden, bestehend aus fünf Facultäten; nämlich der Theologie, der Rechtswissenschaft, der Medizin, der mathematischen und physicalischen und der schönen Wissenschaften, und mit dem ersten März 1812 in Tätigkeit treten…“.

Daraufhin werden sogar die Talare der Professoren entworfen. Der Kaiser braucht hochqualifizierte Fachleute für seine rheinischen Eroberungen – das Debakel um den Russlandfeldzug des Korsen und dessen Folgen verhindert jedoch letztlich die Realisierung seiner Entscheidungen.

Quelle: LVR, HHU und STAATSHOCHBAUAMT FÜR DIE UNIVERSITÄT DÜSSELDORF (Hrsg., 1970). Universität Düsseldorf. Gesamtplanung 1970. Düsseldorf. S. 7f

27
Aug
1811
*/ ?>